Willkommen ~ Welcome!

Sehen lernen entwickelt das Bewusstsein, pflegt der Meister der fotografischen Künste Robert Häusser zu sagen. Diesen Rat versuche ich in meiner Arbeit als Fotograf umzusetzen und habe ihn zu meinem Credo gemacht. In diesem Sinne viel Spaß beim Sehen.

René van der Voorden

Notiz:
Gerne darfst Du alle Social-Media-Buttons auf diesem Blog verwenden um Blog-Posts oder Galerien kostenlos zu teilen.
Bitte keine Fotos ohne meine schriftliche Erlaubnis kopieren oder verwenden!
Meine Fotos sind Donation-Ware. Lies mich für mehr Infos! 

© Copyright by van der Voorden PHOTOGRAPHY


Learn to see develops your awareness, maintains the master of photographic arts Robert Haeusser to say. That’s the advice I try to implement in my work as a photographer and I´ve made it to my credo. With this in mind, have fun with „seeing“.

René van der Voorden

Note:
Feel free to use all social media buttons on this blog to share blog-posts or galleries for free.
Please do not copy or use any photos without my written permission!
My photos are donation-ware. Read this for more information.

© Copyright by van der Voorden PHOTOGRAPHY

Reiseberichte & Impressionen: Ein Überblick

uimg._dsc5905

Ab der Begehung des Jakobsweges Teil 2 haben wir angefangen Reiseberichte und Impressionen in unserem Blog festzuhalten. Teils sind es komplette Reiseberichte, teils aber auch nur Foto-Impressionen.

Hier eine Übersicht:

2011 – Wanderung: Jakobsweg / Camino Francés 2011 (Teil 2)

2011 – Urlaub: Usedom & Rügen Impressionen

2012 – Wanderung: Querweg / Schwarzwald (Von Freiburg nach Konstanz)

2012 – Wanderung: Neckarsteig / Odenwald (Von Heidelberg nach Bad Wimpfen)

2012 – Radreise: Rheinradweg (Von Andermatt nach Mannheim)

2012 – Rundreise: Malaysia & China (Quadro Nuevo) Impressionen in Farbe und Schwarzweiß

2013 – Radreise: Rheinradweg (Von Mannheim nach Katwijk)

2014 – Radreise: Bodensee-Königsee-Radweg (Von Lindau bis zum Königsee)

2014 – Wanderung: Cinque Terre Impressionen

2014 – Rundreise: Comer See Impressionen

2015 – Radreise: Donau-Radweg (Von Donaueschingen nach Wien)

2015 – Radreise: Nordseeküsten-Radweg (Von Den Haag nach Wilhelmshafen)

2016 – Rundreise: Mexiko & Kuba Rundreise

2016 – Radreise: Mosel-Radweg (Von Metz nach Koblenz)

2016 – geplante Radreise im Sommer: Auf den Spuren der Römer über die Alpen – Via Claudia Augusta

 

2016 Gregor Meyle @ Capitol Mannheim

2016 Gregor Meyle @ Capitol Mannheim

„Das Beste kommt noch“ – Tour 2016 – Der Songpoet lässt sein Herz sprechen und kehrt zurück ins Capitol

Gregor Meyles Geschichte erzählt sich wie ein musikalisches Märchen: Es war einmal ein sympathischer, bodenständiger junger Mann mit Hut, Brille und Gitarre, der vom schwäbischen Backnang aus los zog, um der Welt seine Musik zu schenken. Bescheiden und ausgesprochen fleißig spielte er viele Jahre lang hunderte von Club-Konzerten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Egal, ob 30 oder 300 Leute zuhörten, wurde er nie müde, seine Lebensfreude und seinen Optimismus in die Welt zu singen.

2016 Gregor Meyle @ Capitol Mannheim

Foto anklicken für Vollbild-Diashow! Für beste Darstellung das Browserfenster in die Breite ziehen!

 Seit 2014 hat sich das Blatt gewendet. Xavier Naidoo lädt ihn in seine Sendung „Sing meinen Song – das Tauschkonzert“ ein und nach 8 Jahren und 5 Veröffentlichungen gelingt Gregor danach der endgültige Durchbruch: Fünf seiner Alben stehen in den Top 10 der iTunes Charts. Meyle erreicht mit „New York – Stintino“ und dem Vorgänger „Meylensteine“ Goldstatus. Die meisten seiner Konzerte in Deutschland, Österreich und in der Schweiz sind innerhalb weniger Tage ausverkauft, mit „Sing meinen Song“ gewinnt er den renommierten Deutschen Fernsehpreis und einen Echo und die Ballade „Keine ist wie Du“ aus 2012 klettert bis auf Platz 2 der deutschen Single-Charts. 2015 bekommt er mit „Meylensteine“ sogar seine eigene TV Show. Aber der Erfolg kommt nicht ohne Grund. Gregor Meyle steht für pure Hingabe zur Musik, einen starken Willen, seine Träume nie aufzugeben, für gelebte Bescheidenheit und Authentizität und für das immerwährende Wissen: „Das Beste kommt noch“.

... WEITERLESEN -»

2016 Markus Vollmer supports Gregor Meyle @ Capitol Mannheim


Gerne dürfen Sie alle Social-Media-Buttons auf diesem Blog verwenden um Blog-Posts oder Galerien kostenlos zu teilen.
Bitte keine Fotos ohne meine schriftliche Erlaubnis kopieren oder verwenden!
Meine Fotos sind Donation-Ware. Lies mich für mehr Infos! 


 

2016 Zelia Fonseca präsentiert Olivia Trummer @ Kulturfenster Heidelberg

2016 Zelia Fonseca präsentiert Olivia Trummer @ Kulturfenster H

Andere zu imitieren war nie Olivias Stil. Sie vertraut ihrer eigenen Musikalität genug um auf der Bühne musikalische Risiken einzugehen: Ihr Zusammentreffen und das nachfolgende Duett mit Bobby McFerrin im Festspielhaus Baden-Baden dient als gutes Beispiel dafür wie Olivias musikalische Kraft das begeisterte Publikum von den Stühlen riss und zu stehenden Ovationen führte.  In ihren Solokonzerten schöpft die klassisch ausgebildete Pianistin aus einem breit gefächerten musikalischen Spektrum. Mit ihren Jazzarrangements von Werken von Bach und Mozart bereitet Olivia dem Publikum ein feinsinniges Vergnügen. In ihren eigenen Kompositionen kreiert sie ein poetisches Universum und entblößt einen philosophischen, höchst

... WEITERLESEN -»

2016 Mosel-Radweg: Von Cochem nach Koblenz und Heimreise

_DSF6133

Es gibt Tage, an denen gibt es nichts Besonderes zu erzählen. So ein Tag ist heute. Es regnet, als unser Wecker klingelt. Das ist passend zur wehmütigen Grundstimmung, denn heute bricht für uns leider die letzte Etappe an.
Nach dem Frühstück holen wir wieder die Fahrräder aus dem Weinkeller. Der Regen hört auf, kurz bevor wir losfahren. Die Strecke geht größtenteils an der Straße entlang. Auch das passt zum heutigen Tag. Es gibt aber auch noch einige schöne Abschnitte entlang der Bahnstrecke.

_DSF6131

Wir radeln mit 23 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit und nur einer kurzen Pause nach Koblenz. Im Nu erreichen wir nach ca. 53 km in Koblenz das Deutsche Eck. Der Punkt, an dem die Mosel in den Rhein fließt. Wir verabschieden uns von der Mosel und fahren auf direktem Weg zum Hauptbahnhof Koblenz. Wir lösen ein Rheinland-Pfalz-Ticket für 3 Personen, womit wir für 34 Euro zu Dritt mit den Fahrrädern nach Mannheim fahren können. Der Zug steht wenig später zum Einsteigen bereit.
Unser Bummelzug hält zwar in jedem Kaff, das Positive daran ist jedoch, dass wir die schöne Strecke entlang des Rheins nochmal richtig genießen können. 2013 sind wir diese Strecke in umgekehrter Richtung mit dem Fahrrad gefahren. In Mainz müssen wir umsteigen. In Mannheim-Friedrichsfeld steigen wir auf die Räder, durchqueren den Rheinauer Wald und kommen letztendlich zufrieden und gesund wieder nach Hause.

Resümee des Mosel-Radweges:
Toll! Toll! Toll! Man muss den Mosel-Radweg einfach für sich selbst

... WEITERLESEN -»
Seite 1 von 8312345...102030...Letzte »
%d Bloggern gefällt das: