2014 GOZO @ Künstlerhaus Unterwegs Theater Heidelberg

Beschriftung

Zur Foto-Galerie

Im Jahr 2012 gründeten der Mannheimer Trompeter Johannes Stange und der Nürnberger Vibraphonist Felix Prihoda ein Tangoensemble, damals in kleiner Quintett-Besetzung.

2013 kam es zur Begegnung mit der argentinischen Sängerin Mercedes Dragovits, welche mit ausdrucksstarker Stimme die Geschichten des Tangos authentisch zu erzählen weiß. Um Dragovits Stimme und ihrer temperamentvolle Interpretation des Tangos gerecht zu werden, schuf Johannes Stange neue Arrangements für einen größeren Klangkörper: GOZO war geboren. Mit sieben Bläsern, einer jazztypischen Rhythmusgruppe und dem schillernd filigranen Vibraphonspiel Felix Prihodas, interpretiert GOZO sowohl Eigenkompositionen wie auch Werke von Astor Piazzolla und Carlos Gardel. Neben diversen Auftritten in Süddeutschland war ein besonderes Highlight der Nachtwandel 2013 in Mannheim. Hier wurde auch das Musikvideo „Por una Cabeza“ gedreht. Im Dezember 2013 begann die Zusammenarbeit mit der Heidelberger Tangoschule Inspiracion Tango, für welche GOZO schon einige Milongas spielte.

Debütalbum: ¡Primera!
Das Debütalbum ¡Primera! wurde in zwei Studiosessions in Mannheim aufgenommen, die erste im Oktober 2012, die zweite im März 2013.
Das Konzert in der Goldenen Rose, Heidelberg am 13.April 2014 im Rahmen des Jubiläumsfestivals von InTango wird gleichzeitig auch das CD-Release-Konzert sein.

Johannes Stange studierte Jazztrompete und Komposition an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim. Mit der Gründung des Orchesters GOZO schafft er es in der Rolle des Arrangeurs und musikalischen Leiters, seine musikalischen Wurzeln, welche in der symphonischen Blasmusik und dem Jazz zu finden sind, mit der Liebe zum argentinischen Tango zu vereinen.
Nähere Information zu Johannes Stange

Mercedes Dragovits kommt aus der Hafenstadt Buenos Aires und ist mit lateinamerikanischer Musik groß geworden. Aufgewachsen am Río de la Plata, der Wiege des Tangos, spielt sie schon seit ihrem vierten Lebensjahr Klavier. Seit ihrer Jugend hat sie in verschiedenen Chören gesungen, sowohl argentinische Folklore in Buenos Aires als auch klassische und moderne Musik in Heidelberg. Parallel dazu hat sie ihre Sopranstimme bei den Maestros Fernando Moruja, Yoogae Yu und Gonzalo Simonetti ausgebildet.

Felix Prihoda spielt seit seinem 5. Lebensjahr Schlaginstrumente und entwickelte über die Jahre hinweg seine Liebe zu Marimba- und Vibraphon. Ausgezeichnet wurde er u.a. schon im Alter von 13 Jahren als Preisträger des 1. Internationalen Marimba Wettbewerbs „Marimba Festiva“ in Nürnberg 2006 und 2008 als Sieger beim Landeswettbewerb „Jugend Jazzt“ in Marktoberdorf. Felix Prihoda war schon immer fasziniert vom Tango und konnte im Duo Vibraxophonie mit dem Saxophonisten Julian Schunter eine musikalische Verbindung von Tango und Jazz realisieren. Ihre Musik wurde mehrfach preisgekrönt, zuletzt 2013 beim „Jungen Münchner Jazzpreis“ in der Unterfahrt München.

Das Orchester:

Mercedes Dragovits, Gesang
Johannes Stange, Trompete/musikalische Leitung
Stephan Udri, Trompete
Karoline Vogt, Posaune
Daniel Kauer, Bassposaune
Julian Schunter, Altsaxophon
Paul Stoltze, Tenorsaxophon
Sebastian Nagler, Baritonsaxophon
Felix Prihoda, Vibraphon
Konrad Hinsken, Klavier
Tobias Schmitt, Kontrabass
Dominik Fürstberger, Schlagzeug