2016 Mexiko & Kuba Rundreise: Cienfuegos

Am Morgen schauen wir nochmal, wie es unserer geretteten Krabbe geht, aber sie ist natürlich schon längst weitergezogen.
Nach dem Frühstück fahren wir Richtung Cienfuegos an der Küstenstraße entlang. Auf der Strecke tauchen plötzlich riesige rotfüßige Krabben auf, die von rechts nach links die Straße überqueren. Wir halten an, um das Schauspiel zu fotografieren. Kommt man ihnen zu nahe, bleiben sie stehen und strecken drohgebärdend Ihre furchteinflößenden Scheren in die Luft. Viele der Krabben überleben die Wanderung über die Straße nicht und bleiben leider tot auf der Straße liegen.

Foto-Galerie des Tages

Hin und wieder erscheinen kleine Dörfchen aus dem Nichts. Die Dörfchen mit einem Wasserloch sind die belebtesten. Dort baden Kinder und Jugendliche, Pferdekutschen werden mit Wasser geputzt und selbst ganze Pferde nehmen dort ein Bad im kühlenden Nass und werden von ihren Besitzern geschrubbt.

681-_DSF4567
Auf diesem Landstrich wird Landwirtschaft betrieben. Reiche Bauern haben einen alten Traktor, jedoch fahren die meisten Bauern mit einem Pferdefuhrwerk zum Bestellen der Felder. Unser vorgebuchtes Hotel liegt etwa 20 km außerhalb von Cienfuegos. Der Planet brennt vom Himmel. Wir beschließen demokratisch, eine Siesta zu halten. Morgen werden wir etwas früher aufstehen, um die Stadt zu besichtigen. Das Hotel ist eine positive Überraschung, denn entgegen der Info im Voucher, ist der großzügig angelegte Pool nicht wegen Renovierungsarbeiten geschlossen, sondern erstrahlt im blauen Glanze.

690-_DSF4590
Auch sonst wirkt das Hotel viel angenehmer, als im Internet abgebildet. Es liegt an der engsten Stelle der Cienfuegos-Bucht. Auf der anderen Seite der Engstelle schützte die Castillo de Jaguar vor den Piraten aus Jamaica.

694-_DSF4623
Wir verweilen den Rest des Tages am Pool, der mit Meerwasser gefüllt ist und genießen dabei den ein oder anderen Cuba Libre.
Am Abend werden die Augen von einer kubanischen Tanzgruppe à la Tropicana Show verwöhnt. Hier zeigen die leichtbekleideten und hübschen Kubanerinnen, wie man die Hüften schwingt.
Zufrieden geht’s zur Ruh.

<<< vorige Etappe nächte >>>


Jetzt den Newsletter abonnieren @ www.van-der-voorden.com um nichts zu verpassen!

Gerne dürft Ihr den Reisebericht auf Facebook, Twitter, Google+ teilen oder den Link per Email-Button Euren Reise-Freunden versenden.