2016 Mexiko & Kuba Rundreise: Trinidad. Baden. Relaxen.

Der Plan für heute sieht so aus: Trinidad. Baden. Relaxen.

Foto-Galerie des Tages

Da die Temperaturen am Nachmittag für uns Mittel-Europäer sehr heiß sind, nutzen wir den frühen Vormittag zur Besichtigung von Trinidad. Deshalb frühstücken wir bereits um 7.30 Uhr. Um 9.00 Uhr sind wir schon in der Stadt. Aber auch um diese Zeit hat es schon 28° Celsius. Herrlich. Trinidad wurde 1513 von Velázquez gegründet, zählt heute 36.000 Einwohner und gilt als das Rothenburg Kubas. Holpriges, aus Boston importiertes Kopfsteinpflaster, hohe Holztüren und bis unter die Dachziegel vergitterte Fenster, barocke Kirchtürme und Pferdekutschen sind die typischen Merkmale dieser Stadt. Reich wurde Trinidad, wie so viele kubanische Städte, Anfang des 19. Jhs. während des Zuckerbooms. 1989 wurde Trinidad zum UNESCO Weltkulturgut erklärt. Wir besteigend den Turm des ehemaligen Klosters Convento San Francisco, höchster Punkt und Symbol der Stadt. Innen das Museo National. Im Museo Municipal besteigen wir den Turm und bestaunen den Blick über die Ziegeldächer der Stadt.

832-_DSF5165

Im Zentrum findet man den palmenbestandenen Plaza Major.
Vor der großen Mittagshitze um 13 Uhr sind wir wieder zurück im Hotel und verbringen den restlichen Tag lesend, schreibend und bildbearbeitend am Pool.

<<< vorige Etappe nächte >>>


Jetzt den Newsletter abonnieren @ www.van-der-voorden.com um nichts zu verpassen!

Gerne dürft Ihr den Reisebericht auf Facebook, Twitter, Google+ teilen oder den Link per Email-Button Euren Reise-Freunden versenden.