17.01.2017 Flying Carpet Project mit Quadro Nuevo & Cairo Steps: Luxor, Spa, Videodreh & Green Room


Choose your language:


Das Resort liegt in ruhiger Lage direkt am Nil und ist räumlich sehr großzügig angelegt. Ideal für einen kurzen Powernap in der Horizontalen. Das Gelände beherbergt viele kleinere Wohneinheiten für die Gäste. Ein Anruf an der Rezeption genügt, und schon kommt ein Elekro-Golf-Caddy gefahren, um uns und unser Gepäck abzuholen und zum 500 Meter entfernten Restaurant und Frühstücksraum zu bringen.

Heute teilen wir uns im Laufe des Tages in drei Gruppen. Die erste Gruppe nutzt den Wellness & Spa-Bereich und genießt die Annehmlichkeiten des Resorts. Die zweite Gruppe wird mit zwei Taxis von Dr. Tietze abgeholt. Mike und Mulo fahren noch mit zum Habu Tempel zur Besichtigung und fahren anschließend raus, um Land & Leute einzufangen. Die Videosequenzen werden sowohl für den Videoclip von Cairo Steps & Quadro Nuevo, als auch für die Rosenheimausstellung für Hr. Dr. Tietze benötigt. René lässt sich von Dr.Tietze per genauer Anweisung wichtige Achsen und Fluchten im Tempel filmen, die von großer Bedeutung für die Ausstellung sind. Franz assistiert ihm dabei und hat etwas Zeit für eigene Bilder, die dort auch zu sehen sind. Das Fotografieren stößt nicht bei jedem Wärter auf große Gegenliebe. Aber Dr. Tietze weiß genau, wie man mit den Leuten umgehen muss, um zum Ziel zu kommen. Die Einen werden einfach verscheucht, andere wiederum in ein freundliches Gespräch verwickelt. Wieder andere werden abgelenkt, damit ich in Ruhe filmen kann. Auf der Grabungsstätte diskutiert er mit den Archäologen, und man hört ihm auch dort gerne zu. Überhaupt ist es heute wieder sehr interessant und lehrreich.

Nächstes Ziel ist das Tal der Könige. Dort möchte Dr. Tietze gerne die Grabkammer von Ramses VI und Tutanchamun fotografieren. Wir kaufen die Tickets für das Gelände und die beiden Grabkammern, die jeweils einzeln zu kaufen sind. Franz soll in der Grabkammer von Ramses VI und René in der von Tutanchamun fotografieren. Wir sitzen im Transportbähnchen und werden nach den Tickets gefragt. Der Zeichensprache kann man entnehmen, dass man für das Bähnchen nochmal extra Tickets benötigt, welche wir nicht haben. Aber Dr. Tietze wiederholt immer wieder mit großer Beharrlichkeit „We have tickets … look!“ bis das Bähnchen losfährt.

Nächste Hürde ist der Eingang zum Tal der Könige. Hier mahnt ein großes Schild, dass man keine Fotoapparate und Handys mit auf´s Gelände nehmen darf. Die Rucksäcke von Franz & René werden untersucht und der Wärter lässt uns nicht durch. Wir zeigen ihm unsere Permission von Basem Darwisch, aber die will er nicht akzeptieren und ruft seinen Chef an. Dieser kommt nach 15 Minuten Wartezeit, aber auch er akzeptiert unsere Erlaubnis nicht. Immerhin erreicht Dr. Tietze, dass er seinen Chef und anschließend noch im Ministerium von Kairo anruft, aber auch hier bekommen wir ein „No“. Also geben wir unsere Fotorucksäcke und Handys ab und gehen ohne in das Tal der Könige. Bei dem ganzen Hin und Her hat man jedoch vergessen, die Tasche von Dr. Tietze zu durchsuchen. Dort war alles noch drin. Sowohl Handy als auch Fotoapparat. Letztlich haben wir uns aber doch entschieden, lieber nicht zu fotografieren.

In dieser Sache sind wir also nicht erfolgreich. Nichtsdestotrotz ist es ein magisches Gefühl 10 Minuten lang ganz alleine in der Grabkammer von Tutanchamun zu stehen. Im Hinterkopf läuft wieder die Filmmelodie von Indiana Jones ab und ein kalter Schauder läuft einem über den Rücken.

Wir müssen uns jetzt sputen, denn der Flieger geht zurück nach Kairo und wir sind schon sehr spät dran. Dr. Tietze schläft unterwegs im Auto ein. Er wollte eigentlich zuerst ins Hotel, aber wir sind so spät dran, dass wir ihn schlafen lassen und den Fahrer bitten, zuerst zum Flughafen zu fahren. Gerade noch rechtzeitig schaffen wir es zum Check-In.

In Kairo angekommen, holt uns der Reisebus ab und fährt uns gleich zu den Drehorten. Einmal wird Ragy Kamal (Kanoun) von Mike in der Wohnung von Basem Darwisch gefilmt und die andere Gruppe im Greenroom. Hier werden Basem Darwisch (Oud), Sebastian Müller-Schrobsdorff (Piano), Stefan Hergenröder (Bass), Max Klaas (Percussion), Rageed William (Nay, Duduk), Mulo Francel (Saxophon, Klarinette), Andreas Hinterseher (Akkordeon, Vibrandoneon, Bandoneon), Evelyn Huber (Harfe, Salterio) und Dietmar Lowka (Kontrabass, Percussion) gefilmt für den Flug auf dem Teppich.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Allerdings muss Andreas Hinterseher noch mit ins Hotel kommen, um ein paar Instrumente zu holen. Der Taxifahrer kommt aber erst zwei Stunden später zum Drehort, sodass sich die Filmerei im Greenroom bis in die frühen Morgenstunden zieht und uns dadurch wieder mal eine sehr kurze Nacht bevorsteht.



Du möchtest dem Reiseblog von Quadro Nuevo und Cairo Steps folgen?