05.08.2019 Radreise Mannheim-Venedig: Von Siegenburg nach Achering


Choose your language:


Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Erkenntnis des Tages: 
500 km Marke überschritten. 620 km liegen noch vor uns


Die Nacht ist heute sehr erholsam. Es ist ruhig und ein richtiges Bett hat auch etwas. Gut, die Luft ist im Zelt besser. Aber der Komfort überwiegt. Man lernt ein einfaches Bett und ein Kissen auf einmal wirklich zu schätzen.

... WEITERLESEN -»

04.08.2019 Radreise Mannheim-Venedig: Von Kehlheim-Herrnsaal nach Siegenburg


Choose your language:


Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Erkenntnis des Tages: 
Der leichte Weg ist auch der richtige Weg (Bruce Lee)


Die Nacht ist alles andere als ruhig. Techno-Musik dröhnt über den Campingplatz bis in die frühen Morgenstunden. Verzweifelt suche ich nach meinen Ohrenstöpseln, Stunde um Stunde. Man ist hin und hergerissen zwischen Einschlafversuchen und Suchaktionen. Schließlich finde ich sie doch. Um 2 Uhr morgens. Endlich gedämpfte Ruhe. Am Morgen erzählt uns die Campingplatz-Vermieterin, dass sich am Wochenende wohl die Dorfjugend unten an der Donau trifft und ihre wöchentliche Party macht. Unser netter Zeltnachbar, der von Leipzig hierher gefahren ist, hatte ein ähnliches Problem, aber eine tolle Einstellung: „Haben wir doch früher auch gemacht. Zwar mit anderer Musik, aber dennoch. Warum sollten wir uns daran stören, wenn wir zufällig in Ihrem Ort Urlaub machen!“

... WEITERLESEN -»

03.08.2019 Radreise Mannheim-Venedig: Von Kratzmühle nach Kehlheim-Herrnsaal


Choose your language:


Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Erkenntnis des Tages: 
Altmühltal komplett durchgefahren


Das Frühstück holen wir uns im Supermarkt des Campingplatzes. Wir gönnen uns ein schweres Glas Nutella, welches wir ab jetzt mühevoll mitschleppen müssen. Den Kaffee ziehen wir uns aus dem Automaten. Beim Einräumen der Gegenstände fehlt uns der Helm von Eric. Wir suchen überall, aber er ist nirgendwo aufzufinden. Also fahren wir ohne los. Sobald ein Radgeschäft kommt, müssen wir für Ersatz sorgen.

... WEITERLESEN -»

02.08.2019 Radreise Mannheim-Venedig: Von Dollnstein nach Kratzmühle


Choose your language:


Erkenntnis des Tages: 
Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben


Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Nachtrag zum gestrigen Tag:
Ein Vater spielt mit seinem Sohn, mit einem riesigen Segelflieger mit ca. 1 Meter Spannweite. Sie werfen sich das Riesengeschoss von Flieger immer gegenseitig zu und versuchen eins nach dem anderen den Weitwurf-Segelflieg-Rekord zu überbieten. Der Vater (der auch sein Opa sein könnte) wirft in unsere Richtung und der Sohn in die Entgegengesetzte. Der Sohnemann trifft dabei hin und wieder das Zelt der Nachbarn und der Vater genauso oft unser Zelt. Wir sagen nichts, aber es erinnert uns sehr an das wunderbar lustige Lied learning by burning von Stoppok über Eltern, die ihre Kinder extrem antiautoritär erziehen.

... WEITERLESEN -»

01.08.2019 Radreise Mannheim-Venedig: Von Gunzenhausen nach Dollnstein


Choose your language:


Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Erkenntnis des Tages: 
Reisen ist der schönste Weg Geld auszugeben und trotzdem reicher zu werden


Um 7:30 Uhr sind wir ausgeschlafen und die Sonne fackelt uns aus dem Zelt. Eric schmort noch eine halbe Stunde länger in der Sonne. Das Ritual ist schon eingespielt. Luft aus der NeoAir Luftmatratze rauslassen, während man noch darauf liegt und später falten, einrollen und im Beutel verstauen. Schlafsack in den Beutel stopfen. Alle Sachen aus dem Zelt räumen und in die Satteltaschen verstauen, bis auf Elektrogeräte mit Akku. Das kommt immer zum Schluss rein. Dann noch die Wasserflaschen auffüllen und Komoot starten wegen der GPS-Aufzeichnung, was heute leider wieder nur einen Teil der Route aufgezeichnet hat. Seit gestern haben wir wieder lecker riechende, saubere und trockene Klamotten. Einzig das Zelt schafft es nicht ganz abzutrocknen. Solange man es aber am Abend wieder aufbaut ist das halb so schlimm. Dann trocknet es eben etwas später.

... WEITERLESEN -»

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen