2016 Mexiko & Kuba Rundreise: Fahrt nach Trinidad

Irgendwie ist es ein bisschen schade, dass wir unser wunderschönes Zuhause verlassen müssen, denn wir fühlen uns hier pudelwohl. Andererseits lieben wir das Nomadenleben und freuen uns auf neue Städte, neue Eindrücke und neue Erlebnisse. Wir sind immer wieder froh Individualreisende zu sein und  genießen es, hier und da anzuhalten und zu verweilen, wo wir gerne wollen. Wir haben unsere tolle Reiseleiterin Sabine, die uns immer wieder spannende Geschichten aus dem Reiseführer vorliest und uns den groben Rahmen vorgibt. Auf diese Weise werden wir bestens mit Hintergrundinformationen versorgt und erfahren das ein oder andere über Kuba, die Revolution in den 50er Jahren, über Rassentrennung, die glücklicherweise der Vergangenheit angehört, genauso wie die Sklaverei, die in der Blütezeit von Kuba’s Zuckerrohranbau geherrscht hat. Kuba ist eine sehr geschichtsträchtige Insel. Die Kubaner sind stolz auf ihre Insel, als wäre es ihre eigene und das können sie auch sein.

Foto-Galerie des Tages

Bevor wir unser nächstes Zwischenziel Trinidad ansteuern, besuchen wir noch Cienfuegos, das auch gerne als Perle des Südens bezeichnet wird. Mehr durch Zufall als durch gezielte Navigation kommen wir zum sehenswerten Palacio de Valle und stellen auf dem bewachten Parkplatz unser Auto ab. Gotik, napolitanische und vor allem maurische Stilelemente mischen sich in dieser Villa. Erbauen ließ sie sich 1913 für fast 2 Mio. US $ der reiche Spanier Ciscle de Valley Blanco. Der Palast liegt auf einer Landzunge an dem Prachtboulevard Paseo el Prado, der von Prachtbauten im französischen Kolonialstil gesäumt ist.

700-_DSF4653
Ein Taxi, dessen Front ein halbes Motorrad ist und dessen Anbau 4 Sitzplätze bietet, bringt uns zum Parque Marti von Cienfuegos und wartet auf uns. Der Parque Marti ist großzügig angelegt mit Musikpavillon und Stuhlreihen. Wir besichtigen das ķlassizistische Teatro Tomás Terry, nehmen anschließend eine Tasse Kaffee unter den kühlen Arkaden und lauschen der Musik einer kubanischen Musikgruppe. Obligatorisch ist ein Sofortbild aus dem Instax-Drucker. Unser Motorrad-Taxi fährt uns langsam aber sicher am Malecón vorbei zurück zum Auto. Auf dem Weg nach Trinidad besuchen wir den Jardin Botanico, der 280 verschiedene Palmen, 23 Bambusarten und 2000 weitere einheimische und ausländische Pflanzen beherbergt.

Der Park wurde 1901 in Zusammenarbeit mit der Harvard Universität gegründet. Nach Trinidad sind es noch 80 km, bis wir unser 4 Sterne Hotel auf der Halbinsel Playa Ancón erreichen.

770-_DSF4922

Eine feudal angelegte Ferienoase mir direktem Zugang zum Karibikstrand.

Um 16.00 Uhr beziehen wir unsere Zimmer, ziehen uns schnell um und verbringen den warmen Abend am Strand. Nach dem Essen wird noch eine Art Tropicana Show mit einigen professionellen Tänzern dargeboten. Viel kakaobraune, nackte Haut, Samba-schwingende Hüften, tolle knappe Kostüme, eine Augenweide für die Dame und den Herrn.

<<< vorige Etappe nächte >>>


Jetzt den Newsletter abonnieren @ www.van-der-voorden.com um nichts zu verpassen!

Gerne dürft Ihr den Reisebericht auf Facebook, Twitter, Google+ teilen oder den Link per Email-Button Euren Reise-Freunden versenden.