2012 Die Nachtigallen feat. Michael ´Kosho´ Koschorreck

DSC_6504And8more-BearbeitetDSC_6520_1_2_3_4DSC_6659-BearbeitetDSC_6909DSC_6745DSC_6687
DSC_6898DSC_6770DSC_6712DSC_6780DSC_6845DSC_6836
DSC_6593DSC_6602DSC_6961DSC_6906DSC_6657DSC_6963
DSC_6675DSC_6826DSC_6808DSC_6708DSC_6567DSC_6777

Die Nachtigallen stehen für eigenwillige und erfrischend andere Interpretationen von bekannten Liedern. Das Trio, bestehend aus Martin Haaß, Rolf Schaude und Jutta Werbelow, spielt in der Reihe “Haste Töne” am Mittwoch, 15.August, 20 Uhr, auf dem Museumsschiff des Technoseum ihre einzigartigen Rock-und Pop-Cover, bei denen gerne mal das Tempo oder die Stimmung variiert wird. Verstärkt werden sie dabei von einem der Gitarristen der Söhne Mannheims, Michael “Kosho” Koschorreck. Dabei bedienen sie sich bei der Pop-, Rock-und Volksmusik, spielen Chansons, aber auch eigene Kompositionen. Dann stehen Cindy Lauper und Sade neben Nirvana und den Beatles. Dabei nutzen sie eine enorme Bandbreite von Instrumenten, die sie gerne untereinander tauschen und alle beherrschen – von der Kuhglocke bis zum Jagdhorn. Dabei zeigt sich die Vielseitigkeit der drei Musiker, die seit über 17 Jahren zusammen auf der Bühne stehen, wenn sie solo oder gemeinsam, mit Begleitung oder auch a capella singen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schreibe einen Facebook-Kommentar

Weiter stöbern? Hier die populären Posts!

Bleibe auf dem Laufenden

Melde Dich gleich an … ganz bequem und einfach! Du kannst Dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden.

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Dann bestelle jetzt den VoordenGraphy-Newsletter …

Wähle Liste(n)*

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Bitte verlassen Sie diese Seite falls Sie dieser Bedingung nicht zustimmen! Datenschutz.

Empfehlung für René van der Voorden // www.VoordenGraphy.com