2016 Via Claudia Augusta: Von Dießen am Ammersee nach Augsburg

Die Nacht im Kloster war sehr ruhig, abgesehen von den Glocken, die wir schon sehr früh im Schlaf hören. Schadet nicht, wir wollen ja weiterfahren. Das Frühstück ist gut und wird uns die ersten 30 km über die Runden bringen. Die Schwestern haben Zeit für uns und sind an unserer Reise interessiert. Am Abend werden noch Namensschilder am Zimmer angebracht. Und was nicht sehr oft vorkommt: Sogar richtig geschrieben! Hier zählt der Name noch etwas. Man fühlt sich hier als Person wahrgenommen und nicht als Nummer, wie es in der heutigen Zeit so modern geworden ist. Wir ziehen noch die Betten ab und drehen die Wäsche auf links. So steht´s geschrieben und das machen wir gerne, denn wir lesen, dass bereits die Hälfte der Schwestern Pflegefälle sind. Der Altersdurchschnitt der Barmherzigen Schwestern liegt bei über 75 Jahren. Da kann man auch mal barmherzig sein und die Betten abziehen und das Geschirr wegräumen.

Dominikanikerinnen Kloster St. Josef

Wir werden per Handschlag und Gottes Segen von zwei Schwestern verabschiedet und machen uns auf den Weg. Zunächst fahren wir die Hälfte der Strecke am Ammersee entlang. Es ist ein bewaldeter und naturbelassener

... WEITERLESEN -»