2024 Elsass & Vogesen: Etappe 3

28.05.2024: Von Andlau nach Bergheim und weiter mit dem Rad

Zunächst fahren wir mit dem Camper ein Stück weiter auf der Elsässer Weinstraße nach Bergheim. Vor der Abfahrt glückt mir noch ein ganz passables Foto vom Abflug des Storches zur Futtersuche aus dem 15 Meter hohen Storchennest.

In Bergheim angekommen, besichtigen wir zunächst das schmucke mittelalterliche Städtchen zu Fuß. Die Stadtmauer von Bergheim ist vollständig erhalten und umschließt die gesamte Altstadt. Sie wurde im 14. Jahrhundert erbaut und verfügt über zahlreiche Wehrtürme und ein Stadttor, das Obertor.

Wir beschließen, den Camper hier stehen zu lassen und die weiteren schönen Orte mit dem Fahrrad zu besichtigen. Die hügelige Tour über die Weinberge bietet immer wieder wunderschöne Blicke hinüber ins Rheintal, den Kaiserstuhl, die Berge des Schwarzwaldes und das Wetter passt.

28.05.2024: Radtour auf der Route de vins Alsace Teil 2

Ribeauvillé ist unser nächstes Ziel auf der Radtour. Die Stadtmauer von Ribeauvillé ist vollständig erhalten und umschließt die gesamte Altstadt. Sie wurde im 13. Jahrhundert erbaut und verfügt über zahlreiche Wehrtürme und drei Tore: das Obertor, das Untertor und das Metzgertor. Die Altstadt von Ribeauvillé ist ein wahres Schmuckkästchen. Es macht Spaß, durch die engen Gassen zu schlendern und die malerischen Fachwerkhäuser zu bewundern. Auch hier finden wieder brütende Störche eine Heimat mitten im Dorf. Es ist wunderschön anzusehen, wieviel hier für Störche getan wird. Das werden wir zuhause sehr vermissen.


Weiter geht die Radtour über die nächsten Weinberghügel nach Riquewihr.

Riquewihr wurde im 13. Jahrhundert gegründet und war im Laufe seiner Geschichte im Besitz verschiedener Adelsfamilien. Die Stadt wurde im Zweiten Weltkrieg nicht zerstört und hat daher ihren mittelalterlichen Charakter bewahrt.

Die letzte Etappe ist dann das pittoreske Kaysersberg. Ein malerisches mittelalterliches Juwel im Elsass, eingebettet in die malerischen Weinberge der Vogesen. Berühmt für seine gut erhaltenen Fachwerkhäuser, Kopfsteinpflasterstraßen und atemberaubende Blumenplätze, erhielt es 2017 den Titel “Village préféré des Français” (Lieblingsdorf der Franzosen). Hier an der Elsässischen Weinstraße sind die Orte wie aus dem Bilderbuch.

Nach diesen traumhaften Eindrücken fahren wir denselben Weg wieder zurück nach Bergheim, wo unser kleiner Camper auf uns wartet. Während Sabine das Essen zubereitet, wechsle ich die hinteren Bremsbeläge an meinem Rad und räume den ganzen Radkrempel wieder ein.

Du möchtest unserem Abenteuer virtuell folgen? Hier kannst Du Dich gleich anmelden!
Vorteil: Du erhältst eine Email, sobald es etwas Neues zu berichten gibt und es entfallen die Popups und Cookie-Bestätigungen.

Name und E-Mail-Adresse:

Lists*


Loading

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Schreibe einen Facebook-Kommentar

Weiter stöbern? Hier findest Du einige beliebte Posts!

Empfehlung für René van der Voorden // www.VoordenGraphy.com
Cookie Consent mit Real Cookie Banner