13.01.2017 Flying Carpet Project mit Quadro Nuevo & Cairo Steps: Gizeh Pyramiden und Konzert im Alexandria Opera House


Choose your language:


Den Wecker würde man am Liebsten ein einem Glas Wasser versenken, jedoch warten wieder aufregende Stunden auf uns. Zu schade, um sie zu verschlafen. Also geht´s raus aus den Federn und hinein in den Frühstücksraum.

Wir bilden zwei Gruppen. Die eine Gruppe nennen wir Videoshooting- und Pyramidenbesichtigungsgruppe. Eine zweite Gruppe wird die Zeit für ein persönliches Programm nutzen.

Die Video- und Pyramidengruppe nimmt sich zwei Taxis und lässt sich direkt vor den Haupteingang der Pyramiden fahren. Wir bekommen zwei Begleitpersonen zur Seite, die sich um unser Wohlbefinden, schöne Drehorte, Perspektiven und unser Gepäck kümmern. Die Organisation seitens Basem Darwisch mit seinem Team kann man wirklich immer wieder in den höchsten Tönen loben. Perfekte Organisation. Es wird an alles und jeden gedacht.

Die Pyramiden von Gizeh gelten als eines der 7 Weltwunder der Neuzeit. Das Pyramidenfeld von Gizeh war schon seit der 1. Dynastie ein bedeutender Friedhof. Hier konnten große Mastabas der 1., 2. und 3. Dynastie ausgegraben werden. Es ist unklar, in welchem Umfang durch den späteren Friedhof und die Pyramiden der vierten Dynastie solche alten Gräber zerstört wurden.

Die Pyramiden entstanden etwa von 2620 bis 2500 v. Chr. in der 4. Dynastie. Sie wurden auf einem rund 1000 mal 2000 m großen Kalksteinplateau errichtet, wobei mit dem Bau der Pyramiden Nebenpyramiden, Tempelanlagen, Gräberfelder und Arbeiterdörfer entstanden. Bemerkenswert ist, dass beim Bau der Pyramiden keinerlei beräderte Fuhrwerke zum Einsatz kamen, obwohl die Ägypter das Rad zu dieser Zeit wahrscheinlich bereits kannten. Höhenunterschiede beim Bau wurden durch Ziehen der Lasten auf schiefen Ebenen überwunden.

Wir bekommen die einmalige Gelegenheit, durch einen geheimnisvollen steilen

... WEITERLESEN -»