Tag 10 – Segelfahrt in die Bronzezeit

Choose your language:

Nach sternenreicher Nacht fährt der illustre Kreis der Odysseus-Gefährten unter Motor ab in Richtung Filicudi.

Die lange und gemächliche Fahrt nutzt Kapitän Rony für eine Mannschaftstrining. Eine Mischung aus militärischem Appell  und notwendiger Disziplin. „And … Pull!“ lautet der Befehl, um die zahlreichen, unterschiedlichen Segel zu setzen, die bald schon locker im Wind hängen und das Fortkommen des Schiffes nur mit Windkraft aufzeigen. Rony zeigt uns klassische Seemannsknoten und wichtige Kommandos…

Endlich sind wir auf der ruhigen und sehr besonderen Insel Filicudi angekommen und gehen im winzigen Hafen an Land. Dann beginnt der schweißtreibende Aufstieg zum Capo Graziano, auf welchem Relikte der Bronzezeitkultur aus der Zeit zwischen 1700 und 1350 v.Chr. zu finden sind. In diesen Siedlungen mit kreisrunden Hütten wurde Bronze legiert und eine neue kleine Zivilisation gegründet. Die kleine Hochebene mit faszinierendem Blick auf die Küste hält alle in Atem. Nach kurzer Reflektion über diese Zeit durch Thomas beginnt des große Apoll-Fotoshooting, das den glänzenden Gott (Philipp) im Kreise zahlreicher Künstler und Musiker auf erhabenen Felsen zeigt. Wiedermal eine faszinierende Kombination aus griechischem Mythos und zeitloser künstlerischer Dokumentation. Ein einstündiger Abstieg durch die glühend heiße mediterrane Landschaft zum Hafen von Pecorini schließt  sich an.

Homer rezitiert Odyssee

In der Hafenkneipe nehmen sich die Gefährten eine launige Auszeit bei Speis und Trank. Die etlichen alternativen Einrichtungen und Strandbars zeugen von der Besonderheit der Insel als Ort für Intellektuelle und Künstler. Dann geht es weiter an Bord zur Westseite der Insel, zur berühmten Grotte Bue marinaio. Das Schlauchboot bringt uns an den Rand dieser unheimlichen Wasserhöhle,  die wir schwimmend erkunden. Bald sind wir zurück an Bord und fahren nun überraschend unter vollem Segel, der Wind meint es gut mit uns, in den Sonnenuntergang nach Alicudi. Die ganze Mannschaft setzte sich kraftvoll ein, um die Segel zu setzen und das Boot in Fahrt zu bringen. Die blutrote Sonne versinkt bei Alcudi, während die Fotografen alle Protagonisten zum grandiosen Fotoshooting einladen. Vom Schlauchboot aus oder an Bord beginnt eine fulminante Fotosession mit Musik und kaum beschreibbarem Tramonto. Im Finsteren gelangt die Florette an den Ankerplatz. Ein köstliches Essen und eine rege Diskussion um Odysseus und dessen Bedeutung für die Gegenwart schließen den Tag ab.  


Text: Oliver Hochkeppel (Süddeutsche Zeitung)

Fotos mit Wasserzeichen: René van der Voorden

Fotos ohne Wasserzeichen von verschiedenen Argonauten

#QuadroNuevoOdyssee #NuevoOdyssee #Odyssee2021 #QuadroNuevo #odysseeajourneyintothelight #adventure #VoordenGraphy.com #TravelBlog #VanDerVoordenPhotography #travelphotography #beautiful #traveltheworld #photographer #travelblogger #exploretheworld

Du möchtest unserem Abenteuer virtuell folgen? Hier kannst Du Dich gleich anmelden!
Vorteil: Du erhältst eine Email, sobald es etwas Neues zu berichten gibt und es entfallen die Popups und Cookie-Bestätigungen.

Name und E-Mail-Adresse:

Select list(s)*

 

Loading

Eine Antwort

  1. Wat een prachtige reis maak je knul. In jonge jaren had dat ons ook bevallen op een segelboot te varen. Nu genieten we van je foto’s lieverd. Je mag je niet voorstellen dat het weer voorbij gaat. Dat zou je zeker vaker doen, maar of dat mogelijk is?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schreibe einen Facebook-Kommentar

Weiter stöbern? Hier findest Du einige beliebte Posts!

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Bitte verlassen Sie diese Seite falls Sie diesen Bedingungen nicht zustimmen! Datenschutz.

Empfehlung für René van der Voorden // www.VoordenGraphy.com