Ein bewegender Augenblick am Holocaust-Mahnmal in Berlin

Dieser Anblick ging mir sehr unter die Haut: Ein junger Mann,

Dieser Anblick ging mir sehr unter die Haut:

Ein junger Mann, wahrscheinlich Jude, ließ sich nur wenige kurze Augenblicke Zeit um sich von seiner Partnerin (rechts unten im Bild) so fotografieren zu lassen. Hastig versteckte er seine Fahne wieder in den Rucksack. Das gab mir zu denken und das Mahnmal findet seine traurige Bedeutung. Dieses Bild wird mich wohl noch sehr lange beschäftigen. Warum hat er gewartet bis keine Menschen mehr zu sehen waren? Warum hat er sich von seiner Partnerin von hinten fotografieren lassen? Warum hat er die Fahne so schnell wieder eingesteckt? Warum habe ich ihn nicht einfach gefragt?

Dieses Foto entstand am Holocaust-Mahnmal in Berlin

Mehr Fotos zum Thema Streetphotography

© 2015 www.van-der-voorden.com

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schreibe einen Facebook-Kommentar

Weiter stöbern? Hier die populären Posts!

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Bitte verlassen Sie diese Seite falls Sie dieser Bedingung nicht zustimmen! Datenschutz.

Empfehlung für René van der Voorden // www.VoordenGraphy.com