Donau-Radweg: Die Vorbereitung


Dieser Reiseblog ist Donation-Ware und das auf absolut freiwilliger Basis! Nur wer meine Arbeit und die Unterhaltung des Blogs unbedingt wertschätzen möchte, klickt oben auf das hellblaue Button mit der Aufschrift P spenden Button oder diesen Link!

Firmen oder Interessenten, die ihr Firmenlogo oder -banner innerhalb des Blogs einblendet haben möchten, melden sich bitte per Email.

Lob und konstruktive Kritik in Form eines Kommentars sind übrigens auch sehr herzlich willkommen!



Wer unsere Reise-Abenteuer verfolgen möchte, darf gerne gleich den Newsletter auf www.van-der-voorden.com bestellen. Wir freuen uns über jeden virtuellen Mitfahrer.

Die Vorbereitungen sind soweit getroffen und unser Gerümpel inkl. Zeltausrüstung, Benzinkocher und Töpfe werden in die Packtaschen und im Einradanhänger verstaut. Ansonsten haben wir dieses Jahr sehr wenig radfahren können. Wir hoffen, dass sich die „Sattelschmerzen“dennoch in Grenzen halten.

image

Morgen feiern wir wahrscheinlich eine Stauparty, um nach Donaueschingen zu gelangen, denn morgen fangen in Baden-Württemberg auch noch die Pfingstferien an. Naja, irgendwie werden wir dort ankommen.

image

Wir melden uns wieder. Bis dahin.

>>> Zur 1. Etappe