Fotograf am Urwaldpfad

2020 Eberbach Impressionen

Reisebericht / LOG-Buch

Freitag, 03. Juli 2020:
Mannheim > Campingpark Eberbach

Unser Plan: Eine kleine Auszeit am Neckar. Wir nehmen Ebersbach ins Visier. Der Campingplatz liegt am Fluss und wir bekommen einen wunderschönen Platz direkt am Ufer des Neckars mit Blick auf die Altstadt, welche auf der anderen Flussseite liegt. Dieser tolle Ort ist Ausgangspunkt und Heimat für die nächsten 4 Tage.

Wir treffen uns abends mit meinem besten und langjährigsten Freund Harry und seiner Frau Regina in einem Eiscafé in Eberbach. Wir kennen uns seit der Jugendzeit und treffen uns in regelmäßigen Abständen. Uns verbindet die Musik, der Sport, das Wandern, das Radfahren und vieles andere mehr. Die Gespräche gehen uns niemals aus. Es ist ein wundervoller, geselliger und unterhaltsamer Sommerabend.

Samstag, 04. Juli 2020:
sonnig, sehr warm

Um 10:30 Uhr machen wir eine 1,5 stündige Eberbach Stadtführung und erfahren allerhand Interessantes über die Geschichte der Stadt.

Ein Adelsgeschlecht der Herren von Eberbach wird erstmals 1196 erwähnt, ebenfalls bestand bereits im hohen Mittelalter die Burg Eberbach des Bistums Worms. Die Burg wurde 1227 erstmals erwähnt, als sie Heinrich VII., ein Staufer, zu Lehen erhielt. Auf ihn geht vermutlich auch der Ausbau des Ortes zur Stadt zurück. 1235 wurde die Burg reichsunmittelbar. 1297 wurde die Burg an verschiedene Pfandherren verpfändet. 1321 wurde neben der Burg die Stadt erstmals erwähnt.

Textquelle: Wikipedia

Wir treffen Regina zufällig wieder beim Einkaufen auf dem Markt. Nach der Stadtführung schwingen wir uns auf die Räder und fahren nach Zwingenberg, um uns den Campingplatz anzuschauen. Wir kommen mit Klaus ins Gespräch, der ein T-Shirt von den Schlossfestspielen Zwingenberg trägt. Er ist Mitglied im Verein des Campingplatzes und Mitorganisator der Zwingenberger Festspiele. Klaus erzählt mit großer Begeisterung über Künstler, die dort immer auftreten. Dabei nennt er mir alte Bekannte, die ich schon bei Konzerten vor der Linse hatte, wie Musical-Darsteller Sascha Krebs, Drew Sarich und Pia Douwes.

Auf der Rückfahrt fahren wir an Eberbach vorbei flussabwärts bis Pleutersbach, wo wir uns im Café Lutzki mit herrlichem Kaffee und Kuchen verwöhnen lassen, bevor wir wieder zurück zum Campingplatz fahren.

Am Abend kommen nochmal Harry & Regina zu uns. Gemeinsam genießen wir den Abend mit anregenden Gesprächen beim Italiener am Camping.

Sonntag, 05. Juli 2020:
sonnig, warm

Radtour flussabwärts entlang des Neckars. Hinauf nach Mückenloch. Sabine besitzt dort ein großes Waldstück und wir schauen nach dem Rechten. Zurück geht´s hinunter zum Neckarhäuserhof und wieder lange bergauf nach Haag über das wunderschöne Finsterbachtal. Von dort weiter über schmale unbefahrene Wald- und Wiesenwege nach Schönbrunn, Moosbrunn, Allemühl und Pleutersbach, wo uns wieder der leckere Kaffeeduft und Kuchen vom Café Lutzki hinein lockt. Anschließend rollen wir am Neckar entlang zurück nach Eberbach.

Montag, 06. Juli 2020:
bewölkt, mild

Mit dem Fahrrad fahren wir 8 km den Berg hinauf bis zum Parkplatz Steinernes Kreuz. Hinter einem Holzstapel stellen wir die Räder ab und laufen den wunderschönen, 10 km langen Stolzeneck-Rundwander-Weg Nummer 4. Dies ist eine anspruchsvolle, über 3 Stunden dauernde Wanderung, die zunächst zum Heiligkreuz-Kirchlein führt. Über den Urwaldpfad erreicht man die Burgruine Stolzeneck. Weiter geht es auf schmalen Wanderpfaden vorbei am Prinzenstein, Wilde-Weibelstein, Krösselbachbrunnen, Zweiburgenblick zur Finkenklinge. Von dort auf fast ebener Strecke über den Reihersee zurück zum Ausgangspunkt. Festes Schuhwerk wird empfohlen.

Dienstag, 07. Juli 2020:
bewölkt, mild

Heute wird es leider wieder Zeit zu gehen. Eine wunderschöne kleine Auszeit von 3-4 Tagen geht zu Ende. Es reicht aber manchmal schon, wenn man ein verlängertes Wochenende nutzt, um die Tapeten zu wechseln. Die kurze Zeit fühlt sich an wie ein ausgewachsener Urlaub. Manchmal sind es die kleinen Freuden, die das Leben bereichern. Wir packen alles zusammen, bezahlen unsere Schulden an der Rezeption und fahren den Rückweg über schmale Landstraßen durch den Kleinen Odenwald. Wir kommen in Sinsheim raus und entscheiden uns spontan für einen Überraschungs-Besuch bei meinen Eltern in Sinsheim-Waldangelloch, die auch 4 Wochen in Holland waren. Nach einem regen Urlaubsaustausch fahren wir mit vielen neuen Eindrücken nach Hause und machen das Wohnmobil gleich wieder fit für die nächste Ausfahrt.


Bitte respektiere das Copyright!
Dieser Blog-Beitrag darf herzlich gerne mittels der Share-Buttons geteilt werden. Es wäre mir jedoch eine große Freude, wenn keine Fotos heruntergeladen, heraus kopiert, verwendet und veröffentlicht werden!

Sollte Dich ein Foto für die private Nutzung interessieren, bitte das blaue Paypal-Spenden-Button anklicken! Bezahle einfach, was Dir das Foto wert ist (Donationware) und Du erhältst das gewünschte Foto umgehend per Transfer-Link in voller Auflösung und ohne Wasserzeichen. Bei Interesse einer kommerziellen Nutzung von Fotos, bitte das Kontaktformular nutzen oder E-Mail an mich.

Vielen Dank für #supportyourlocalartist!

René van der Voorden // www.VoordenGraphy.com


Erlebnisse in Bildern:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schreibe einen Facebook-Kommentar

Weiter stöbern? Hier findest Du einige beliebte Posts!

Bleibe auf dem Laufenden

Melde Dich gleich an … ganz bequem und einfach! Du kannst Dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden.

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Dann bestelle jetzt den VoordenGraphy-Newsletter …

Wähle Liste(n)*

Loading

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Bitte verlassen Sie diese Seite falls Sie dieser Bedingung nicht zustimmen! Datenschutz.

Empfehlung für René van der Voorden // www.VoordenGraphy.com