René van der Voorden

05.06.2017 Jakobsweg: Von Aldaia Nova nach Arcos


Choose your language:


Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Erkenntnis des Tages:
28km Wanderung mit Rucksack in der Hitze sind kein Pappenstiel, wird aber fürstlich belohnt.

Um 7 Uhr haben wir uns wieder von unserer gestrigen Wanderung erholt. Unsere Gastgeber kredenzen uns ein fantastisches Frühstück mit einem selbst zubereiteten Obstsalat.

Immer wieder kommen sie an unseren Tisch und fragen uns freundlich lächelnd ob es uns an etwas fehlt.

Pilgerherbergen gibt es hier noch nicht, deshalb nehmen wir uns Zimmer. Das Doppelzimmer mit dem fantastischen Frühstück gibt es hier für 50€.

Der Caminho geht weiter auf dem Holzplankenweg auf Stelzen, welcher sich kilometerlang durch die Dünen schlängelt. Eine Traumkulisse

... WEITERLESEN -»

04.06.2017 Jakobsweg: Von Porto nach Aldaia Nova


Choose your language:


Es ist endlich soweit, der Caminho Português ruft. Ab jetzt braucht man nicht mehr zu denken und kann eigentlich sein Gehirn auf Standby schalten. Man muss nur noch den gelben Pfeilen folgen und einen Schritt vor den anderen setzen. Der Caminho hat etwas Beruhigendes. Die Rituale sind immer dieselben: Der Wecker klingelt früh. Frühstück. Laufen, laufen, laufen. Pause. Essen & Trinken. Laufen, laufen, laufen. Unterkunft suchen. Kleider waschen. Duschen. Blog schreiben. Pilgermenü am Abend. Schlafen. Und das Ganze wieder von vorne. Man könnte meinen das ist langweilig, aber dem ist ganz und gar nicht so, denn das Wandern hat eine Geschwindigkeit, bei der man alle Eindrücke unterwegs noch sehr gut verarbeiten kann.

Um 7.00 Uhr stehen wir auf und verlassen das Hotel, welches wir bereits am Vortag bezahlt haben. Wir versuchen uns auf leisen Sohlen davon zu schleichen, aber der Hotelier

... WEITERLESEN -»

03.06.2017 Jakobsweg: Porto


Choose your language:


Unsere ‚Sardinenbüchse‘ ist zwar sehr klein und auch das Bett bietet mit 1,40 m nicht gerade sehr viel Bewegungsfreiheit, aber dennoch schlief es sich ausgezeichnet, trotz der blinkenden Lampen vor dem Balkon und der fahrenden Autos in der Nacht.

Wir lassen den ersten Tag ruhig angehen und wollen heute erstmal Porto anschauen. Noch nicht wirklich pilgern. Hier übernachten wir nochmal, bevor es richtig losgeht.

Am Vortag muss sich wohl mein Handy verselbständigt haben und ich musste fürchten, gleich am ersten Tag den Blog aufgeben zu müssen, denn die SIM-Karte war aus unerfindlichen Gründen gesperrt. Eine WLAN und Telefon Odyssee mit Telefonica hat es letztendlich wieder gerichtet. Dafür war es 11 Uhr bevor wir loskommen.

Einmal links und zweimal rechts, verrät unser Hotelier, der inzwischen wieder

... WEITERLESEN -»

02.06.2017 Jakobsweg: Anreise nach Porto und Etappenübersicht


Dieser Reiseblog ist Donation-Ware und das auf absolut freiwilliger Basis! Nur wer meine Arbeit und die Unterhaltung des Blogs unbedingt wertschätzen möchte, klickt oben auf das hellblaue Button mit der Aufschrift P spenden Button oder diesen Link!

Firmen oder Interessenten, die ihr Firmenlogo oder -banner innerhalb des Blogs einblendet haben möchten, melden sich bitte per Email.

Lob und konstruktive Kritik in Form eines Kommentars sind übrigens auch sehr herzlich willkommen!



Choose your language:


Etappenübersicht
02.06.2017: Anreise nach Porto & Etappenübersicht
03.06.2017: Porto
04.06.2017: Etappe 01 – Von Porto nach Aldaia Nova
05.06.2017: Etappe 02 – Von Aldaia Nova nach Arcos
06.06.2017: Etappe 03 – Von Arcos nach Barcelos
07.06.2017: Etappe 04 – Von Barcelos nach Vitorino dos Piaes
08.06.2017: Etappe 05 – Von Vitorino dos Piades nach Ponte de Lima
09.06.2017: Etappe 06 – Von Ponte de Lima nach São Roque
10.06.2017: Etappe 07 – Von São Roque nach Valença do Minho
11.06.2017: Etappe 08 – Von Valença do Minho nach O Porriño
12.06.2017: Etappe 09 – Von O Porriño nach Redondela
13.06.2017: Etappe 10 – Von Redondela nach Pontevedra
14.06.2017: Etappe 11 – Von Pontevedra nach Caldas de Reis
15.06.2017: Etappe 12 – Von Caldas de Reis nach Padrón
16.06.2017: Etappe 13 – Von Padrón nach Santiago de Compostela


2009 sind wir von Saint-Jean-Pied-de-Port (F) nach León (ES) gelaufen (ca. 450 km). 2011 setzten wir unsere Pilgerreise von León nach Santiago de Compostela fort und gingen dann weiter zum Kap Finisterre und noch weiter nach Muxia. Wir hatten uns jetzt nicht aus christlichen Gründen auf den Weg gemacht, aber dennoch war der Camino 2009 und 2011 eine sehr spirituelle Erfahrung mit vielen wunderbaren Begegnungen und seltsamen Ereignisse die man hier nochmal nachlesen kann.

Jetzt wollen wir es nochmal versuchen und zwar auf dem Caminho Português von Porto nach Santiago de Compostela. Sabines Bruder Rainer ist so freundlich und holt uns pünktlich um 13:30 Uhr ab um uns zum Baden-Airport zu fahren. Vorsichtshalber fahren wir über Frankreich um einem eventuellen Stau vorzukommen. Alles klappt wie am Schnürchen und sind bereits vor 15 Uhr am Flughafen. Um 17:10 Uhr ist Start der Maschine nach Porto. Wir verpacken unsere Rücksäcke in Müllbeutel, damit sich die Schnallen nicht in der Bandanlagen verhaken und vertreiben uns die restliche Wartezeit im Café.

Der Flieger hebt pünktlich ab und nach ca. 2 1/2 Stunden ruhigen Flug wird mein Schlaf durch einen heftigen Schlag unterbrochen. Der Bruchpilot hat die Maschine wohl sehr

... WEITERLESEN -»

2017 Café del Mundo @ Theaterhaus Stuttgart

2017 Café del Mundo @ Theaterhaus Stuttgart

Café del Mundo plays Manuel de Falla

In einer Zeit in der sich viele hervorragende Künstler auf den Konzertbühnen mit eindrucksvollen Interpretationen berühmter Komponisten vorstellen, betritt nun aber Café del Mundo (Jan Pascal und Alexander Kilian) mit einer bemerkenswert sinnlichen und eindringlichen Bearbeitung der Werke von Manuel de Falla die Konzerthäuser.

Ein Raunen durchweht die Lüfte. Liebe ist das zentrale Thema unseres menschlichen Daseins und wird doch so oft verkannt oder vergessen. Es gelingt den beiden Ausnahmeartisten an ihren Instrumenten etwas Ungeheuerliches. De Falla war noch nie so nah und so spanisch, so voller Liebe und Erotik, wie ihn diese beiden jungen Künstler in unsere rohe und kantige Zeit hineinholen. In ihrer Interpretation wehen uns die spanische Sinnlichkeit, die Wehmut und das jauchzende Glück der Liebenden, in einer geradezu sinnlichen

... WEITERLESEN -»

2016 Cover-Shooting für Ladies NYGHT „Summer Calling“ CD

2016 Cover-Shooting für Ladies NYGHT "Summer Calling" CD

Covershoot für Ladies NYGHT CD

Drei der besten Sängerinnen Nanni Byl, Elke Diepenbeck und Annika Klar des Rhein-Main-Gebietes präsentieren ein funkensprühendes musikalisches Abenteuer in bester Gesangs-Trio-Tradition.
Im Satzgesang perfekt aufeinander abgestimmt und solistisch äußerst eindrucksvoll groovt diese Ladypower³ mit Witz und viel Feeling. Eine explosive Mischung aus Jazz, Blues, Latin, Bebop, Soul…
Mit dem feinen Jazz-Trio, bestehend aus Gulf Schmid (Gitarre), Rolf Breyer (Bass) und Rainer Dettling
(Schlagzeug), erfahren die Ladies ihre perfekte musikalische Ergänzung.
Die drei Herren begeistern mit ihrer Virtuosität sowohl in der zurückhaltenden Begleitung als auch in ihren expressiven solistischen Ausflügen.

Weitere Infos unter www.ladiesnyght.de

#2016 #CD-Cover #Covershoot #Fotoshooting #Ladies NYGHT #Shooting #SummerCalling #VanDerVoordenPhotography #music #bestband #fun #picoftheday #Mittelformat #Mediumformat #GFX50S #FujifilmStattHasselblad


Du bist auch interessiert an kreativen & frischen Bildern für Deine Band? Oder ein Cover- / Portrait-Shooting für eine neue CD? Oder HighEnd-Premium-Pressefotos mit einer modernen Mittelformatkamera und hochwertigen mobilen Porty-Blitzanlage erzeugt?

Hier findest Du einige Beispiele www.promotion.van-der-voorden.com

[contact-form to=’rene@van-der-voorden.com‘ subject=’Ich bin an Bandfotos interessiert …‘]

Willkommen ~ Welcome!

Sehen lernen entwickelt das Bewusstsein, pflegt der Meister der fotografischen Künste Robert Häusser zu sagen. Diesen Rat versuche ich in meiner Arbeit als Fotograf umzusetzen und habe ihn zu meinem Credo gemacht. In diesem Sinne viel Spaß beim Sehen.

René van der Voorden

Wer sich für die Nutzung von Fotos interessiert kann hier mehr erfahren


Learn to see develops your awareness, maintains the master of photographic arts Robert Haeusser to say. That’s the advice I try to implement in my work as a photographer and I´ve made it to my credo. With this in mind, have fun with „seeing“.

René van der Voorden

 

2017 Cris Cosmo shooting

Eure Band benötigt neue Pressefotos? Cris Cosmo und seine Band zeigen, wie sowas aussehen könnte. Weitere Beispiele findet ihr in der Portfolio-Rubrik unter {promotion} auf meiner Homepage www.van-der-voorden.com.

Um auf dem Gebiet der Pressefotos höchstmögliche Premium-Qualität zu garantieren, wurde eigens hierfür in eine professionelle Mittelformat-Kamera (50MP) und portable HighEnd-Blitzanlage investiert. Euer gestochen scharfes Bandfotos oder Portrait auf einer Litfaßwand ist also kein Problem.

Bei Interesse:

An error occurred. Message not sent.
Senden


Cris Cosmo steht für Sommer, Liebe und einen Hauch Revolution. Seit zehn Jahren mischt er deutsche Texte mit handgemachtem Pop, Latino-Reggae-Einflüssen und clubbigen Livebeats. Seinen Künstlernamen bekam Cris, als er mit Straßenmusik durch die Welt unterwegs war. In Südamerika nahmen die Leute dem sprachbegabten Chico mit der Gitarre seine deutschen Wurzeln nicht ab. Und nannten ihn einfach „Cris Cosmo“ – den Weltbürger-Cris.
Cris hat mehr als 2000 Konzerte in aller Herren Länder gespielt, war für den Echo nominiert und nahm 2012 an Stefan Raabs

... WEITERLESEN -»

2017 CD-Release TRANCE „The looser strikes back“

In the early ’80s, the Hardrocker TRANCE had a considerable place in the German rock scene. They where just behind the Scorpions and Accept as the third force of the Teutonen-Metal. With their first two albums „Break Out“ (1982) and „Power Infusion“ (1983), the young heroes from the Palatinate also had a promising career, but in the course of the decade, the metal bastion increasingly crumbled to the point Final resolution in 1998.

Trance are presenting their newest album ‘The Loser Strikes Back’ with the original band members Markus Berger (songwriter, guitarist) and Thomas Klein (bass) in 2017.
Together with Andreas “Neudi” Neuderth of Manilla Road on drums, Joe Strubel (ex-AC/ID) takes over the vocals with Eddie St. James on the second guitar.

The album was recorded in the VPS Studio under the watch of Charly Czajkowski (Rage, Subsignal, 21 Octayne).

TRANCE

JENS GELLNER – drums
TOM KLEIN – bass
NEUDI – drums
JOE STRUBEL – vocals
MARKUS BERGER – guitar
EDDIE ST. JAMES – guitar

Covershoots by René van der Voorden / van der Voorden PHOTOGRAPHY


 

2017 30 Jahre „The Busters“ @ Palatin Wiesloch

2017 30 Jahre „The Busters“ @ Palatin Wiesloch

30 Jahre Ska • 30 Jahre Bandgeschichte • Die Jubiläums-Tour 2017

Am 24. März 2017 feierten THE BUSTERS in Ihrer Heimatstadt Wiesloch Ihr 30-jähriges Bandjubiläum mit vielen früheren Bandmitgliedern als Gäste. Eine Party wie sie ausgelassener und heißer nicht gewesen sein könnte.

Foto anklicken für Vollbild-Diashow! Für beste Darstellung das Browserfenster in die Breite ziehen!

30 Jahre THE BUSTERS – 30 Songs – neues Album erschien am 23.12.2016

Wer das Urknall-Erlebnis in der ersten Reihe eines THE BUSTERS-Konzerts frühmorgens auf dem Weg zur Arbeit oder zu jeder anderen unmöglichen Zeit genießen möchte, muss sich, bis es THE BUSTERS als

... WEITERLESEN -»

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen